Willkommen!

Meine kleine Lerche mit den goldenen Flügeln,
fliege in den blauen Himmel hinein,
öffne deine Flügel zuversichtlich und mutig,
fliege himmelwärts und immer weiter.

Geschichte

Der Waldorfkindergarten Yerevan wurde 1991 von einer Gruppe von Eltern zusammen mit initiierenden ausländischen Freunden gegründet. Es war eine Zeit der Krise in einem Land, das gerade erst die Unabhängigkeit erlangt hat. Zu Beginn war es eine alternative Kindergartengruppe innerhalb eines staatlichen Kindergartens, nach einiger Zeit wechselte die Organisationsform in einen privaten Kindergarten. Der Kindergarten wurde immer nach den Prinzipien der Waldorfpädagogik geführt.
2011 wurde er Mitglied in der Vereinigung „Association for Steiner/Waldorf Early Childhood Education“ (IASWECE).
Heute hat der Kindergarten zwei Gruppen:

  • „Tsogher“ (Tautropfen) – Gruppenleiterin ist Olga Saroyan, Erzieherinnen in Ausbildung sind Hripsime Hovhannisyan und Hasmik Danielyan;
  • „Shogher“ (Sonnenstrahlen) – Gruppenleiterin ist Ani Barseghyan, Erzieherinnen in Ausbildung sind Zaruhi Matinyan und Nelli Aghabekyan.

Unser Ziel ist der Schutz der Kindheit und der Kindheitskräfte, eine harmonische Entwicklung des Kindes, die später einmal so wichtig sein wird. Diese gesunde Umgebung für die Kinder erschaffen wir gemeinsam mit den Eltern.

Seminar

Die Eltern partizipieren direkt in der Verwaltung des Kindergartens. Gemeinsam führen wir Seminare durch, Diskussionsrunden, Handarbeitskreise und spielen Theater, um diese gemeinsame Basis zu stärken.

Perspektiven

Die Warteliste des Kindergartens hat uns vor die Herausforderung gestellt, eine dritte Gruppe zu eröffnen. Daran arbeiten wir im Moment.

Epilog

„Das Kind in Ehrfurch aufnehmen,
in Liebe erziehen,
in Freiheit entlassen.“
(Rudolf Steiner)